Mid Season Sale   Jetzt bis zu -30% reduziert. Hier geht's zum HW17 Sale   DAMEN   I   HERREN

Das Kleiderschrank-Projekt

Anuschka Rees hat vor kurzem ihr Buch "Das Kleiderschrank-Projekt" herausgebracht. In dem Buch bekommt man Tipps, wie man einen Kleiderschrank voller Lieblingsteile aufbaut. 

Wir haben das Buch Das Kleiderschrank-Projekt endlich wieder reinbekommen und finden das Thema so spannend, dass wir Anuschka interviewt haben, um herauszubekommen, was sie dazu bewegt hat, es zu schreiben. Hier kommt das Interview!


Was hat dich animiert, das Buch ?Das Kleiderschrank-Projekt? zu schreiben? Was war der Auslöser?

"Ich hatte schon einige Jahre immer mal wieder über das Thema auf meinem Blog geschrieben und habe durch das Feedback gemerkt, dass es sehr viele Menschen gibt, die trotz ständigem Shoppen unzufrieden mit ihrem Kleiderschrank sind. Mir ging es genauso und auf meinem Blog, und später dann auch im Buch, beschreibe ich, welche Lösungen ich für mich selbst gefunden habe."


Was hat sich durch das Projekt für dich verändert?

"Mein Kleiderschrank ist keine ?Problemzone? mehr :) Früher bin ich vor wichtigen Einladungen oft panisch durch die Stadt gerannt, um ein passendes Outfit zu finden, weil ich ganz klassisch einen vollen Schrank, aber nichts zum Anziehen hatte. Heute ist die Frage ?Was ziehe ich an? lange nicht mehr so stressbeladen, weil ich zwar weniger Klamotten besitze, aber unterm Strich trotzdem viel mehr Teile, die ich wirklich mag und regelmäßig trage. Außerdem spare ich auch ziemlich viel Geld, dass ich früher für zig Billigteile ausgegeben hätte."


Was ist dein Tipp für bewussteres Einkaufen? Wodurch weiß ich, ob ein Teil wirklich zu einem Lieblingsteil wird?

"Bewusster einkaufen funktioniert nur, wenn man genau weiß, in welcher Art von Kleidung man sich wirklich wohl fühlt. Nur so vermeidet man Fehlkäufe, die schlussendlich nur zu noch mehr Shoppen führen. Deswegen geht es im ?Kleiderschrank-Projekt? erst einmal darum, den eigenen Stil zu finden und Präferenzen für Schnitte, Materialien und so weiter zu definieren. Wenn man sich über all das im Klaren ist, fällt es leicht, Kleidungsstücke im Laden richtig einzuschätzen."


Bei welchem Teil fiel es dir am Schwersten loszulassen?

"Um ehrlich zu sein, fällt mir hier gar nichts ein. Wenn ich eine wirklich besondere Beziehung zu einem Teil habe, dann zwinge ich mich nicht dazu, es wegzugeben, nur weil ich es nicht mehr trage (ich bewahre es dann nur nicht mehr im Kleiderschrank auf). Meiner Meinung nach haben viele Leute leider immer noch zu viele Regeln im Kopf, wenn es um Mode geht und nehmen das Ganze zu ernst. Sich mit dem eigenen Kleiderschrank auseinanderzusetzen sollte hauptsächlich Spaß machen und den Alltag ein Stück weit vereinfachen - aber schwer fallen sollte es nicht."


Ein Traum: die Garderobe aus Lieblingsteilen!



Melde Dich für unseren Newsletter an.
ERHALTE EINEN 10% GUTSCHEIN.
ZUR ANMELDUNG
VaterurlaubToptopsunglassesSilvestersettingsunschalsRingeketteRed ItemspartyMutterMusterteilMusterFS16muetzenlisarankKochbücherFreundinFreundfavoritesdsneakerBlack LillybackinBTrendfarbe AubergineanlassAnkleboots