Kochen mit Toni: Kartoffelbrei mal anders

Wir haben Euch ja schon versprochen, dass man mit den EINGELEGTEN ZITRONEN, vom letzten Rezept auf dem Blog, so einige Gerichte zauberhaft verfeinern kann. Und Voila: hier ist ein schmackhafter Rezeptvorschlag, bei dem ihr gleich mal Eure  neugewonnenen kulinarischen Fertigkeiten ausprobieren könnt und zwar bei einem "Eingelegte Zitronen- Rosmarin- Kartoffelbrei mit geröstetem Knoblauch". Dieser Zungenbrecher hält was er verspricht und vereint viele Verschiedene Gewürze und GeschmacksNoten in einem Gericht.

Ihr braucht: 

50ml Milch 

1 1/2 Kilo mehlige Kartoffeln 

2 EL gehackten Rosmarin 

1 Knolle Knoblauch

1/2 eingelegte Salzzitrone 

100 g Butter 

6 EL Olivenöl 

ein bisschen Pfeffer und Salz zum abschmecken 

Aluminiumfolie 

Und so geht's : 

1. Ihr nehmt eine ganze Knoblauchknolle und schneidet den oberen Teil ab. Nun gebt Ihr einen EL Öl und ein wenig Salz darüber und verpackt das Ganze in einem dicht zusammengefalteten Aluminiumpaket. Es ist wichtig, dass dieses luftdicht verpackt ist, damit der Dampf des  Knoblauchs beim Rösten nicht entweicht und sich sein besonderer Geschmack voll in dem Päckchen entfalten kann. Dann geht es ab in den Ofen damit und zwar bei ca. 190 Grad für 45 Minuten. 

2. Anschließend geht es ans Schnippeln! Die halbe Salzzitrone in kleine Stücke schneiden und den Rosmarin fein hacken.

3. Währenddessen könnt Ihr schonmal die gepellten und in kleine Stücke geschnittenen Kartoffeln in einen Topf geben und sie ca. 15 Minuten in kochendem Wasser weich werden lassen. 

4. Nun gebt Ihr einfach alle Zutaten zusammen in den Kartoffeltopf. Den gerösteten Knoblauch lasst Ihr am besten etwas auskühlen. Jetzt könnt ihr die Knolle mit sanftem Druck  auspressen, heraus kommt eine cremige Knoblauchpaste, welche dem Rezept eine herrliche Note verleiht.  

5. Zusammen mit der Butter und ein bisschen Milch oder Sahne, geht es nun daran die Kartoffeln zu stampfen und zu einem cremigen Kartoffelbrei zu verrühren. Ihr könnt diesen noch nach Belieben mit Salz und Pfeffer abschmecken, aber vorsichtig, da die Salzzitronen an sich schon sehr würzig sind. 

Und schwupps habt Ihr einen Kartoffelbrei gezaubert, der mit seinen verschiedenen, würzigen Noten und den Einflüssen der vielen Zutaten ein bisschen nach Urlaub und mediterranem Abendessen am Mittelmeer schmeckt.

Wir wünschen Euch viel Spaß dabei! 

VaterurlaubToptopTopsellertop20wsunglassessommerSilvesterSETTINGSUN,URLAUBsettingsunschalssandalenRingeketteRed ItemspartyMutterMusterteilMusterFS16muetzenlisarankKochbüchergetwarmFreundinFreundFestivalfavoritesdsneakerBlack LillybackinTrendfarbe AubergineanlassAnkleboots