Selbstgemacht: Makramé


Die Tage werden wieder kürzer und kälter. So verbringt man seine lieber Freizeit eher nicht mehr draußen im Park, sondern zieht das kuschelige Eigenheim vor. Mit unserem neuen Beitrag zum Thema "Selbstgemacht" könnt Ihr zwei Fliegen mit einer Klatsche schlagen. Akute Herbst-Langeweile bekämpfen und Euer Zuhause aufhübschen!
 
Die Oldschool Blumenampeln sind ja schon seit Längerem der absolute Internet Hype & jetzt haben wir uns auch einmal an einer Light-Version versucht.
 
 
Was Ihr braucht:
 
Eine dicke Schnur (unsere war 8 Meter lang)
 
Blumentopf, Glas, Schüssel (was auch immer Ihr schweben lassen möchtet )
 
und noch eine Schere
 
 
So geht's:
Für die Blumenampel schneidet ihr die Schnur in 6 x 1 Meter lange Stücke. Alle 6 Schnüre werden an einem Ende zusammengebunden, damit man sie an dieser Stelle aufhängen kann.


 
Nun die Schnüre in vier Zweierpaare aufteilen und circa 30 cm darunter in jedes Paar einen Knoten (auf gleicher Höhe!) knüpfen.
 


Dann die Enden der Zweierpaare wieder in 10 cm Abstand mit der jeweiligen Nachbarschnur verknoten. Hier könnt Ihr Eurer Phantasie freien Lauf lassen. Fädelt kleine Perlen oder Kugeln jeglicher Form und Farbe auf. Wir haben wollten es puristisch und haben jegliche Deko weggelassen.


Diese Knüpftechnik wiederholt Ihr einfach so lange bis eine Art Netz um den Blumentopf entstanden ist.


Am Ende feste zusammenknoten, damit der Topf auch sicher in der Luft schweben kann. Mit ein bisschen Übung gelingt das ganz schnell und schon habt Ihr Eure Pflanzen zum schweben gebracht!
 
 


VaterurlaubToptopTopsellertop20wsunglassessommerSilvesterSETTINGSUN,URLAUBsettingsunschalssandalenRingeketteRed ItemspartyMutterMusterteilMusterFS16muetzenlisarankKochbüchergetwarmFreundinFreundFestivalfavoritesdsneakerBlack LillybackinTrendfarbe AubergineanlassAnkleboots