| Weihnachtsshopping-Special | Wer bis zum 19.12.17 um 24 Uhr bestellt, bekommt die Geschenke pünktlich zu Weihnachten geliefert. Verlängerte Rückgabefrist gilt bis zum 31.01.18.

Rezept // Vegane Burger

Wir zeigen Euch ein tolles Rezept für einen super leckeren veganen Burger.

Vegane Burger
Vegane Burger

Unsere Köchin Toni hat sich mal wieder selbst übertroffen und die Idee, einen veganen Burger zu machen, mehr als nur phantastisch in die Realität umgesetzt. Unser Team ist sich einig: Dieser Burger kann die Variante mit Fleisch gekonnt ersetzen. Einer der besten Burger, der uns bisher untergekommen ist! Und wir leben in Berlin, das will also schon was heißen. Aber nun zum Rezept. Wie man eingelegte Zwiebeln vorbereitet (24h vorher) haben wir Euch bereits gezeigt, die kommen dann später beim Anrichten zum Einsatz. 

Wir starten aber zunächst mit dem Burger Patty. Diese Zutaten braucht ihr für das Rezept:

Zutaten 1 - Burger Patty
Zutaten 1 - Burger Patty

ZUTATEN 1 - Burger Patty

500 g Champignons

60 ml Pflanzenöl

1 x Aubergine

2 x Lauch (fein gehackt)

1 x Knoblauch Zehe

150 g Perlgraupen

1 Dose Kichererbsen (abgegossen und getrocknet)

30 g Mehl

2 TL Backpulver

1 TL Gewürz-Flüssigkeit (Bio)

Pfeffer

130 g geröstete Cashews

1 TL Soja Soße

180 g Panko Mehl / Panko Bread Crumbs (Asia Laden)


Beim Anrichten seid ihr natürlich ganz frei, Euren Burger mit leckeren Zutaten Eurer Wahl zu belegen. 

Für das Rezept unserer Köchin Toni braucht ihr folgende Zutaten:

Zutaten 2 - weitere Zutaten für den Burger
Zutaten 2 - weitere Zutaten für den Burger

ZUTATEN 2 - Burger Belag

Burger Brötchen 

Käse (vegan)

Majonäse (vegan)

Ketchup

Tomaten 

Paprika

Shiso Sprossen

Rettich Sprossen

Baby Mangold

Eingelegte Zwiebeln (siehe Blog)


Das Rezept reicht für zehn Burger mit einem Durchmesser von 8 cm.

Wie man die Burger Brötchen selbst macht zeigen wir Euch übrigens in Kürze auf unserem Blog!


Und los geht's!


1. Den Ofen auf 180 Grad vorheizen.

2. Wir starten mit der Zubereitung des Burger-Patty-Teigs, der für die perfekte Konsistenz aus verschiedenen Teilmassen besteht. Zunächst die Champignons mit 1 EL Öl sowie Salz und Pfeffer zusammen in eine Schüssel geben und vermengen.


3. Anschließend die Aubergine mit Öl einreiben und in Alufolie einpacken.


4. Champignons und Aubergine auf einem Blech für 30 Minuten backen lassen. Danach aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen. Während der Backzeit, könnt ihr die weiteren Zutaten für das Patty vorbereiten.


* WÄHREND DIE CHAMPIGNONS UND DIE AUBERGINE BACKEN *

5.  Perlgraupen in ausreichend Wasser aufkochen und für 20 Min. bei niedriger Hitze köcheln lassen. Anschließend abgießen, trocknen und in eine große Schüssel geben.


6. Lauch klein schneiden und in einer Pfanne bei mittlerer Hitze ca. 4 -5 Min. anbraten, sodass er weich aber nicht braun wird. 


7. Aubergine und Champignons auf dem Ofen holen, nachdem sie 30 Minuten lang gebacken wurden. Die Aubergine in zwei Hälften teilen. Ihr braucht jeweils eine Hälfte für Schritt 8 und eine für Schritt 10.


8.  Nun kommen wir zur Herstellung des Patty-Teigs. Der Teig besteht aus 6 verschiedenen Teilmassen, um die perfekte Konsistenz zu erreichen. Darunter zählen die Perlgraupen und verschiedene Pasten, die wir euch in den nächsten Schritten zeigen!

Die erste Teilmasse habt ihr bereits, nämlich die Perlgraupen. 

Für die zweite Teilmasse müsst ihr die Hälfte der gebackenen Aubergine und die halbe Menge der Kichererbsen (1/2 Dose) mit Mehl, Backpulver, Sojasoße und Gewürzflüssigkeit in einen Mixer geben und pürieren - solange bis die Menge eine geschmeidige Paste ergibt. 


9. Die Masse danach in eine Schüssel geben und mit den Perlgraupen (Schritt 5) vermischen.


10. Nun kommen wir zur dritten Teilmasse, die aus der anderen Hälfte Kichererbsen besteht. Diese einfach mit einem Mixer zerkleinern und in die Schale geben.


11. Die vierte Teilmasse lässt sich ebenfalls schnell herstellen: Hierzu einfach Cashew Kerne zerkleinern und anschließend ebenfalls in die Schale geben.


12. Für die fünfte Teilmasse die andere Hälfte der gebackenen Aubergine sowie die gebackenen Champignons zusammen mit einer gepressten Knoblauchzehe grob pürieren, sodass noch Stücke zu sehen sind. 

Die Masse gebt ihr anschließend ebenfalls in die Schüssel mit den Teilmassen aus den Schritten 5 - 11.



13. Für die sechste und damit letzte Teilmasse müsst ihr den gekochten Lauch pürieren und ebenfalls in die Schüssel mit der Kichererbsen-Auberginen Paste, den Perlgraupen, und der Masse aus groben Champignon- und Auberginen-Stücken geben. 


14. Die entstandene Masse mit Pfeffer würzen und alles zusammen per Hand gut zusammen kneten.


15. Im letzten Schritt für den Burger Patty das Panko Mehl (Asia Laden) hinzugeben und die Masse erneut durchkneten.


16. Aus dem fertigen Teig Patties in gewünschter Größe formen und in eine vorgeheizte Pfanne mit Pflanzenöl geben.


17. Die Patties bei mittlerer Hitze anbraten, bis sie auf einer Seite gut gebräunt sind. 

Die Patties wenden und auf die bereits gebräunte Seite den (veganen) Käse legen. Die andere Seite ebenfalls braun braten. Wenn der Käse nicht genug schmilzt, könnt ihr einen Deckel auf die Pfanne legen, um die Wärme besser zur speichern und zu verteilen.


18. Bürgerbrötchen toasten und aufschneiden. 

*** Unser Rezept für die Burger Brötchen verraten wir Euch in Kürze!


19. Burger Brötchen mit Ketchup und Mayo bestreichen und das Brötchen anschließend mit dem Patty und den restlichen Zutaten belegen.


Zum Schluss noch schön anrichten... Et voilà - fertig ist der Burger. Yam! ?

Frisch & super lecker!

Melde Dich für unseren Newsletter an.
ERHALTE EINEN 10% GUTSCHEIN.
ZUR ANMELDUNG
VaterurlaubToptopsunglassesSilvestersettingsunschalsRingeketteRed ItemspartyMutterMusterteilMusterFS16muetzenlisarankKochbücherFreundinFreundfavoritesdsneakerBlack LillybackinBTrendfarbe AubergineanlassAnkleboots